Sido

21/10/2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Sido hat Dominik Heinzl eins auf die Mütze gegeben. Das weiß inzwischen ja jeder. Mich interessieren zwei Aspekte dabei:
1) Der Vorwurf, Heinzl hätte Sido vorher angespuckt
2) Das Verhalten der Ordner/Security-Leute in Bezug auf Kameras. Das schräg war.

Dass Sido jemanden schlägt, glaube ich sofort – da brauche ich gar kein Video zu sehen. Ich habe nach meinem ersten Irrtum in Sachen Sido vs. Jeanée dazugelernt. (Damals dachte ich beim Transkript, jemand habe ein bescheuertes Theaterstück geschrieben, um irgendwie die Kronen Zeitung oder Österreich zu persiflieren, aber falsch gedacht, es war echt.)

Kommen wir zur Spuckerei:
Glaube ich nicht.
Nicht nur, dass das Video keinerlei Anhaltspunkte dafür liefert, es passt ganz einfach nicht. Dominik Heinzl ist ein komischer Typ, ich kenne im Grunde höchstens eine Handvoll Leute, die ihn auch nur irgendwie sympathisch finden könnten, aber bei allen Seltsamkeiten ist er kein tiefer Prolo, und das heißt, er spuckt nicht einfach jemanden an; auch nicht, wenn der ihn und seine Mutter beleidigt. Mit Frau Golpashin muss da wohl irgendwie die Fantasie durchgegangen sein.

Nun zum Verhalten der Ordner:
Im Video drückt dieser eine gewichtige Typ die Kamera physisch weg, zu Boden, während hinten Heinzl und Sido streiten. Dann kommt noch eine Frau dazu und fordert die Leute auf, mit ihren Kameras da wegzugehen.
Gleich danach kommt es zum Schlag.

Wo immer diese Menschen ihr Berufsverständnis herhaben, es hat nichts mit Fernsehen zu tun.
Wenn etwas Interessantes passiert – in einem Fernsehstudio!! – und man hat eine laufende Kamera dabei, dann hält man drauf. Das ist so und das muss so sein, dafür sind die Dinger gebaut.
Kameras abschirmen, wegdrücken und wegschicken, das machen nicht Leute, die fürs Fernsehen oder in einem Studio arbeiten? Das machen Bodyguards von Industriekapitänen oder Gangstern, von Leuten, die etwas zu verbergen haben. Das tut man ganz einfach nicht in einem Fernsehstudio.

Ich verstehe diese Menschen nicht.
Geht weg.
Arbeitet für die russische Mafia.
Ksch, ksch.

Nah dran, aber nicht richtig gehalten.

Von weiter weg, aber zumindest in die richtige Richtung gehalten

Update:

Tja, da war ich wohl diesmal anders schief gewickelt. Bei der Krone-Streiterei glaubte ich nichts von dem Gefasel, diesmal bin ich voll darauf hereingefallen. Wie auch immer man zum Zetteldichter stehen mag, diese Meldung hier klingt doch sehr realistisch.

Facebook Screenshot

Tagged:, , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Sido auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: