Jill

25/08/2012 § Ein Kommentar

Die Republikaner stimmen sich auf Mitt Romney ein, die Demokraten auf Barack Obama – die US-Präsidentenwahlen gehen in die Zielgerade. Da kommt es ganz gelegen, über eine URL zu stolpern: „http://isidewith.com„, einer „http://wahlkabine.at“ für die USA.

Was weiß man schon?
Wir hier hinter unserem eurozentristischen Medienfilter, was bekommen wir mit über die eigentlichen Inhalte der amerikanischen Politikdebatten? Man füttert uns mit Aufregern über Guantanamo Bay und Abtreibung, über religiösen Fanatismus und fette Schmerbäuche im Fast Food Restaurant. Die Wirklichkeit hat aber mit der Medienrealität nur in Ansätzen zu tun.

Mit isidewith.com wird man nicht die Wahrheit entschlüsseln, aber man kommt ihr bestimmt einen Schritt näher. Also nichts wie hin und ausgefüllt, die eigenen Präferenzen.

Schnell beschleicht mich das Gefühl, dass es Obama nicht werden wird. Und ich weiß ja, dass es mehr Kandidaten gibt, austauschbare Grinsegesichter in Anzügen, die man sich beim besten Willen erst merken kann, wenn sie über Skandale stolpern und in der Versenkung verschwinden.

Ich fülle aus amerikanischer Sicht aus, sprich: auch wenn ich persönlich froh bin, wenn die Amerikaner mich in Ruhe lassen, muss ich als theoretischer US-Wähler doch die Interessen einer Supermacht mitdenken; Isolationismus ist da nichts.
Guantanamo allerdings, das braucht kein Mensch, auch kein Amerikaner. Es wird allerhöchste Zeit, dass dieser Unsinn aufhört, ein für alle Mal, und dass diesen eigenartigen Geheimtribunalen in abgelegenen Armeebunkern die Zähne gezogen werden.

Zick, zack, Kreuzchen, Kreuzchen, und dann das Ergebnis:

Mein Kandidat ist eine Frau, und ich wusste nicht einmal, dass überhaupt eine antritt. Jill Stein. Ich habe den Namen noch nie gehört. Stichwort Medienfilter. Und Zeit, sich über die Dame zu informieren.

Auch wenn sie im Duell der Großparteien natürlich chancenlos ist und höchstens Obamas Position schwächt.

Tagged:, , , , , , , , ,

§ Eine Antwort auf Jill

  • […] Jill Stein ist Präsidentschafts-Kandidatin in den USA. Man kennt sie nicht gut, sie ist von einer kleinen Oppositionspartei, von den Grünen (Green Party). Im Zweiparteiensystem der USA hat sie nicht viel Gewicht. Gestern während der Debatte zwischen Obama und Romney wurde sie festgenommen. Jill Stein und ihre Vize-Kandidatin Cheri Honkala kennt man sogar in den USA so wenig, dass sie vor den Kameras ihre Namen buchstabieren müssen. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jill auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: