2012

01/01/2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Das alte Jahr ist um, das neue ist da. Eine (ruhige) Silvesternacht, kursorisch.

Die Zeiten wilder Parties und aufregender Exzesse sind vorbei. Nirgendwo merkt man das so deutlich wie rund um Silvester – seit jeher in meiner persönlichen Wahrnehmung das bessere der beiden Feste zum Jahresausklang.

Weihnachten vs. Silvester

Weihnachten muss Jahr für Jahr scheitern, in erster Linie an den überzogenen Erwartungen, die damit verbunden sind (Beispiel: Schnee, Mangel daran), in zweiter Linie durch den Konsumrausch, der damit einhergeht (Beispiel, wenn es eines Beispiels bedürfen sollte: Zombifizierung der Mariahilfer Straße).

Silvester ist da anders. Alles, was man will, ist dass man halbwegs Spaß hat und dass das alte Jahr verschwindet. Ersteres geht schon, zweiteres ist sogar garantiert.
Das einzige Problem, das irgend jemand mit Silvester haben kann, ist die Geräuschentwicklung, aber ich habe keinen Hund und daher kratzt mich das Ballern nicht. Früher habe ich sogar rege daran teilgenommen, jaja, die Jugend.

In der Ruhe liegt die Kraft

Eine aktuelle Silvesterfeier – so wie die heuer – besteht aus Reden, Spiele spielen, Fondue essen, sich an frühere Silvesterfeiern erinnern und schließlich ein paar römische Lichter in Richtung Teich schießen. Spießertum pur.
Und während auf Twitter die eine Hälfte der Timeline ein frohes neues Jahr wünschte und die andere jedes Körnchen Schwarzpulver seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte verfluchte (alle noch nicht im Pensionsalter, daher nehme ich an, alles Hundebesitzer), fand ich die Knallerei heuer nicht einmal so dramatisch. Vielleicht wird auch meine Wahrnehmung dadurch verzerrt, dass sich voriges Jahr neben uns ein paar Wahnsinnige optisch eindrucksvoll halb in die Luft gesprengt haben und heuer nicht.

Neues Jahr

2012 also. Nach relativ besch…eidenen Jahren 2007 bis 2010 war 2011 erstmals wieder ziemlich nett. Vielleicht klappt das ja 2012 noch einmal so in der Art.
Wäre schön.
Prosit.

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan 2012 auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: