Bildungsangebot

14/08/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Weiterbildung: Leider ist das keine Selbstverständlichkeit. Und zwar nicht nur vonseiten unbeweglicher und lernunwilliger Arbeitnehmer her. Auch Arbeitgeber halten oft nur wenig davon, ihre Mitarbeiter zu Kursen zu schicken, wenn diese in derselben Zeit, würden sie nicht die Schulbank drücken müssen, eine ganze Reihe von Wert schöpfenden Tätigkeiten verrichten könnten. Und sogar das AMS legt bisweilen Stolpersteine in den Weg bildungshungriger Arbeitssuchender.

Die Zeit bleibt nicht stehen, die Entwicklung bleibt nicht stehen. 52% der österreichischen Arbeitnehmer sind bereits am Computer im Einsatz, liest man im Kurier, in Deutschland sind es 61%. Computer bleiben auch nicht stehen. Steuerlich wird ihnen eine Lebensdauer von vier Jahren zugestanden, in der Praxis benötigen sie schon lange vorab ein Tuning oder gar einen vollständigen Austausch, wenn sie nicht hinter den Erfordernissen der neuesten Applikationen und Programme zurückbleiben sollen.

Das gilt ebenso für persönliche Qualifikationen: Zu Französisch und Englisch sind schon lange die Ostsprachen gestoßen, zu XHTML 1.0 kommen HTML5 und CSS3, und die von der Wirtschaft gesuchten „hochgetunten Wunderwuzzis“ (Presse, 14. August) bringen nicht nur jeden Kursabschluss mittels Dokument verbrieft mit, auch ihre Post-Graduate-Studies müssen in Papieform vorliegen, was „on the job“ gelernt wurde, ist leider nur halb so viel wert. Denn so weit sind wir noch nicht, dass Können gleich viel zählen würde wie Brief und Siegel. Bestätigungsurkunden, Zeugnisse und Diplome machen eine Weiterbildung erst wahr.

Doppelt bitter, wenn dann verbriefte und bestätigte Weiterbildung aktiv behindert wird. Wenn etwa am AMS ein bereits reservierter Kurs nach der positiven Absolvierung eines Aufnahmegesprächs abgelehnt wird und stattdessen eine verpflichtende Anmeldung zu einem Kurs erfolgt, bei dem eruiert werden soll, ob der bereits zum Greifen nahe andere Kurs geeignet gewesen wäre. Eruiert übrigens zwei Monate nach dem Beginn des eigentlich erhofften Kurses.

Tagged:, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Bildungsangebot auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: