Amokschützer?

15/03/2009 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Kurier hat den Austro-Kriminologen Thomas Müller interviewt – unter anderem zum Thema Winnenden. Eine der Fragen: „Könnten – müssten – unsere Schulen durch Security sicherer gemacht werden?

Müller antwortet mit Nein. (http://www.kurier.at/nachri…)

Absolut richtig, denke ich. Denn man stelle sich vor, in den Schulen würden neben der Gangaufsicht noch Privat-Bullen für Ordnung und Ruhe sorgen.

Mitlaufen statt Mitdenken?

Noch mehr Regeln. Noch mehr Disziplin. Noch mehr Unterdrücken von Individualität, Ersticken von Freiheit und Belohnen von Angepasstheit, von Mitschwimmen in der gesichtslosen Masse. Ist es das, was wir uns unter der Ausbildung für die Kinder von heute, die Erwachsenen von morgen vorstellen? Die Degradierung zu Mitläufern nicht nur im Unterricht, sondern auch im Hof und am Gang? Wollen wir die Gesellschaft, die aus einem solchen Klima erwächst?

Dazu kommt noch: Westentaschen-Rambos, die schwache, selbstunsichere Schüler – genau die, in denen der Wolf am unruhigsten schlummert – noch weiter in Richtung Rand drängen. Denn jedem Laienpsychologen dürfte klar sein, dass man an den Geduckten, den Zögerlichen, den Kleinen am besten seine eigene Pseudo-Macht beweisen kann, gleich ob als mobbender Schulhof-König oder eben als gescheiterter Möchtegern-Polizist.

Ein Vorteil!

Einen Vorteil hätte die Idee der schulischen Rent-a-cops natürlich: Bei identitätslos Uniformierten, noch dazu Uniformierten, die durch Pfeffersprays und Schlagstöcke ein gewisses Bedrohungspotenzial besitzen (dass niemand Wachen mit scharfen Waffen in den Schulen aufstellen will, setze ich jetzt einfach mal voraus – wir sind ja hier nicht in Südamerika, und es will ja auch keiner, dass ein gefrusteter Wachmann auf Schüler feuert), da liegt auch die Hemmschwelle für den Abzugsfinger eines Amokläufers gravierend niedriger als bei bibbernden Schulkameraden.

Auch das sagt schon die elementarste Laienpsychologie: Ein Kind mit großen Augen abzuknallen ist schwer. Gegen einen breitschultrigen Gewalttäter abzudrücken geht besser von der Hand. Insofern könnten Schul-Securities immerhin das Feuer von Amokläufern auf sich ziehen und so als Kugelfang die jungen Leben unschuldiger Schüler retten helfen.

Tagged:, , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Amokschützer? auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: