Kinderkrippe

24/01/2009 § Hinterlasse einen Kommentar

Dendermonde, Belgien. Dass Kind sein in Belgien schwer ist, darüber gibt es viele zynische Witze. Ein zynischer Clown, ein Mann, schwarz und weiß geschminkt wie ein Totenschädel, machte das Vorurteil einmal mehr wahr.

Was kann einen Menschen dazu treiben, geschminkt wie der Tod loszuziehen und in einer ihm angeblich völlig fremden Kindertagesstätte mit einem Messer auf ahnungs- und wehrlose kleine Kinder loszugehen? Wollen wir das wissen, selbst wenn wir es erfahren könnten?

Zwei Kinder aus einer Kindertagesstätte in Belgien sind tot, wahllos ermordet, zwanzig weitere brutal verletzt, eine Betreuerin tot, eine schwer verletzt beim Versuch, den Amoklauf zu stoppen. Sie alle angegriffen von einem offensichtlich Irrsinnigen.

Nein, er ist nicht aus einer psychiatrischen Klinik entwichen, sagen die Belgier, und seine Motive sind unbekannt: er redet nicht.

Beliebig

Es ist eine Tat, gegen die es keinen Schutz gibt. Absurde Gewalt aus dem Nichts kann immer und überall zuschlagen, wie ein Unfall oder eine Naturgewalt. Weder mehr Polizei noch strengere Gesetze, weder Gitterstäbe noch Überwachungskameras, weder Schusswaffenkontrolle noch Prävention an den Schulen können eine so unlogische und extreme Tat verhindern.

Dass ein Verrückter sein eigens Kind tötet, das gibt es. Dass er einige wenige bestimmte Kinder tötet, auch das. Dass er 22 kleine Kinder noch vor der Schulreife angreift und niedersticht, das gibt es nicht. Das hat keinen Platz in der Realität.

Der Täter ist erst 20 Jahre alt – fast schon zu alt fürs klassische Amokläufer-Schema. Keine Drogen, kein Alkohol, keine Beziehung zur Tagesstätte. Kein Motiv. Es kann auch kein nachvollziehbares Motiv geben.
Warum diese Kinderkrippe? Warum überhaupt eine Kinderkrippe?

So etwas kann immer und überall passieren. Oder auch nicht. Es kann jeden von uns treffen. Oder keinen.

Die Lehre lautet nicht Angst. Die Lehre lautet: Leben.
Nicht vor sich hin. Nicht irgendwie. Nicht einfach so.
Wissen, dass es enden kann, immer und jederzeit, und leben.
So leben, dass es passt.

Kommentare

ernst schrieb:

wie wahr.
Dienstag, 03. Februar 2009  22:57

Tagged:, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Kinderkrippe auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: