Schneegestöber

14/01/2009 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich mag Schnee. Gerade in Wien ist man damit ja leider nicht sehr häufig gesegnet. Umso schöner ist der Anblick, der sich heute draußen bietet.

Es ist wie in einem Kinderbuch oder einer Schneekugel: Dicke Flocken rieseln gleichmäßig am Fenster vorbei, legen sich auf Äste, Dächer, Autos und Wollhauben. In mir erwacht der kaum bezähmbare Drang, den Schlitten zu holen und Rodeln zu gehen. Wenn es nur einen vernünftigen Hang gäbe!

Für die Autofahrer ist die Sache natürlich weniger lustig, und auf den Straßen liegt hässlicher Matsch. Doch kein Licht ohne Schatten, wie man sagt.

Es gibt kaum etwas Befreienderes als durch den Schnee zu stapfen, abseits der Straßen in einem Park zum Beispiel, wo die allgegenwärtigen Geräusche der Stadt vom fallenden Neuschnee gedämpft oder geschluckt werden.

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schneegestöber auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: