Romantik

29/12/2007 § Hinterlasse einen Kommentar

Ich bin nicht nur ein Seher von Actionreißern, sondern gebe mir, was das zeitgenössische Filmschaffen betrifft, das volle Programm. Nun habe ich sogar „Enchanted“ – zu deutsch „Verwünscht“ – genießen dürfen.

Vorsicht: im Beitragstext wird geSPOILERt!

Romantik pur – eine liebe und freundliche Märchenprinzessin (oder besser: Prinzessin in spe) wird ins reale Leben gehext und muss dort unter den Fittichen eines Scheidungsanwalts ausharren, bis der (zugegebenermaßen etwas simpel gestrickte) Prinz sie findet. Es kommt, wie es kommen muss: der Prinz findet sie erst wenige Stunden, nachdem sie sich in den Scheidungsanwalt verschaut.

An diesem Punkt enden dann auch Magie und Romantik.

Lug & Trug

Denn die gute Märchen-Dame, die zuvor kein Wässerchen trüben konnte, aufrecht, ehrlich und gut war bis ins Mark, liebens- und bewundernswert wie nur was, entwickelt sich nun, da sie zwischen zwei Männern steht (ein Novum für sie, natürlich: in der Märchenwelt gibt es ja nur einen einzigen in Frage kommenden Mann, den Prinzen nämlich), zu einer Freundin des Doppelspiels.

Gleich als Erstes lässt die sonst so Sangesfreudige den Prinzen im Duett ang’lahnt und tut dabei so, als wüsste sie nicht, worauf er bei ihrem Einsatz wartet, um danach das volle Zeitschinder-Arsenal aufzufahren: Sie füttert ihn mit hohlen Phrasen („mehr Zeit“ „kennenlernen“ „reden“), legt sich nicht fest („müssen noch nicht gleich“ „können, solange wir wollen“), und bei allzu direkten Fragen lügt sie ihn an („Dann gehen wir zurück nach Hause?“ – „Ja.“ oder „Warum bist du traurig?“ – „Ich bin nicht traurig.“). Wenigstens schlägt sie dabei noch die Augen nieder.

Der Prinz hat Glück, dass sie in unserer Welt bleibt, wo sie jetzt, nach ihrer „Verwandlung“, ganz einfach auch hingehört.

Doch es wäre kein Film von Disney, wenn nicht auch der Prinz ein Trostpflaster bekäme – und sogar eines in Form einer Frau, die sich von ihm ohne Absicherung in einen Kanal herabsenken lässt, und zwar ohne daran zu zweifeln, dass es hier ins Märchenland geht, ohne vorsichtig erst nachzuschauen, ohne Nachbohren. Hut ab vor ihr.

Tagged:, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Romantik auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: