Bhutto

27/12/2007 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Familie des Zulfikar Ali Bhutto ist wahrlich nicht mit Glück gesegnet. Wenn ich nicht irre, sind jetzt alle drei Kinder ermordet (zumindest jedoch gewaltsam getötet) worden, nachdem er selbst schon mit Waffengewalt zu Tode gebracht wurde. Er selbst ist für mich nur eine geschichtliche Figur, der Tod seiner Tochter Benazir geht mir näher.

Wie gern habe ich auf sie verwiesen, wenn in Diskussionen die Rede davon war, dass Frauen in der islamischen Welt so unterdrückt würden, dass sie es dort nirgendwo zu etwas bringen könnten. Einmal hat sogar jemand direkt auf Pakistan bezogen behauptet, dort dürften Frauen nicht auf die Straße gehen.
„Aber Premierministerin werden schon?“ fragte ich da frech zurück.

Zwei Mal war Benazir Bhutto Regierungschefin in Pakistan, ob sie es ein drittes Mal geschafft hätte, werden wir nie erfahren. Sie wurde ermordet, und das wird Ansehen und Stabilität ihrer Heimat nicht unbedingt förderlich sein. Sie wusste um die Gefahr und hat sich ihr gestellt, das verdient Hochachtung, gleich ob man sie und ihre Partei mochte oder nicht.

Korruption – na und?

Benazir Bhutto wurde ihre gesamte politische Laufbahn hindurch von Korruptionsvorwürfen verfolgt. Freilich: jeder Politiker eines Landes wie Pakistan ist Korruptionsvorwürfen ausgesetzt, und bei nahezu 100% wird da auch was dran sein. Das ist aber kein Grund, mit erhobenem Zeigefinger zu klagen, sie sei korrupt gewesen. Bewiesen ist nichts, und selbst wenn es stimmen würde, wäre es nur Ausdruck einer politischen Kultur, der sie angehörte und sollte das Andenken ihrer Person nicht trüben.
Umgekehrt: Der einzelne, der allein nicht mitmacht, ist ein Held.

Feminismus

Manche Frau kritisiert Benazir Bhutto, weil sie als Wahlkämpferin stärkere Rechte, faktisch sogar fast Gerechtigkeit, für Frauen einforderte, an der Macht aber ihre hehren Ziele nicht umsetzte. Doch da sollte man im Auge behalten, dass sie dann auch „nur“ Premier war, nicht Kaiserin oder Diktatorin. Und selbst als Kaiserin oder Diktatorin gibt es diverse intervenierende Faktoren zu berücksichtigen. Das Leben ist kein grüner Tisch.

Farewell

Benazir Bhutto ist tot. Aber sie war der erste weibliche Regierungschef einer islamischen Demokratie, das ist ein Faktum und das kann ihr keiner mehr nehmen. Allah, der Allerbarmer, möge ihren Mörder mit weniger Erbarmen behandeln als seine Opfer.

Nachtrag:
Artikel in der Zeit: http://www.zeit.de/online/2008/01/benasir-bhutto-ermordet

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Bhutto auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: