Genschuld

31/10/2007 § Hinterlasse einen Kommentar

Die Chefredaktrice des Standard wundert sich über die österreichischen Abwehrreflexe in Sachen Gentechnik. Doch es gibt gute Gründe für die meisten Reflexe – auch für diesen.

fragegen

Alexandra Föderl-Schmid glaubt an die Zukunft, und das ist sicher auch oft gut so. Doch sollte das Vertrauen in den Fortschritt nicht den Blick auf die Realitäten des Einzelnen verstellen. Ein Poster im Standard-Forum trifft den Nagel auf den Kopf:

antwortgen

Dumm, wenn man für Brot und Gemüse Tantiemen an Bayer und Konsorten zahlen muss – und wenn womöglich per Gerichtsbeschluss ganze Ernten vernichtet werden, weil ein gewisser Anteil an im Konzerneigentum befindlichen Elementen unter den zur Aussaat verwendeten Bio-Materialien sind und der „Eigner“ seine Auflagen nicht erfüllt sieht.

Welcher Landwirt hat das Equipment, sein Saatgut auch auf Freiheit von Patenten zu überprüfen?
Willkommen, Schlaraffenland der Rasterelektronenmikroskope und Molekularbiologen. Willkommen, Abhängigkeit.

PS:
Und jetzt nochmal lesbar:

lesbar

Tagged:, , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Genschuld auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: