Schlussverräter

20/07/2007 § Hinterlasse einen Kommentar

Drei Versionen von Harry Potter-Enden sind im Internet unterwegs, eine davon – das ganze, abfotografierte Buch – wohl echt. Der Ärger über die Schlussverräter ist groß. Aber ich frage: Warum so ein Gewese um den „Schluss“?

Warum blättern Journalisten, wenn sie ein Buch in die Hand bekommen, sofort zum Schluss?

Liegt wohl an ihrem Job: Sie verraten – bei kurzen Meldungen vor allem, aber auch sonst gern – ja auch im ersten Absatz eines Artikels schon alles Wesentliche – die berühmten 6W. (Wiener erstach gestern die Ehefrau im Auto: Aus Eifersucht!) Weiterlesen optional. (Ausnahmen sind Qualitätszeitungen wie die Zeit oder die FAZ, in Österreich das Spectrum und zum Teil der Standard.)

Und so geht es ihnen wohl in Fleisch und Blut über, dass sie immer zuerst das „Ergebnis“ wissen müssen, dann erst die Details.

Der Fehler dabei, wenn’s um Literatur geht: Das Ende eines Buches ist nicht das „Ergebnis“. Das ganze Buch ist das Ergebnis!
Deshalb passen Journalisten und Literatur so oft nicht zusammen – sie müssen sich erst überwinden, aus ihrem Schema auszubrechen.

Verärgerung

Genausowenig verstehe ich, was das Heute da an verärgerten Reaktionen zitiert: „Wollte mir den Roman gleich am Samstag kaufen, das kann ich mir jetzt sparen“, tobt Klaus (34) aus Linz (OÖ).

Warum sparen? Ist Klaus Journalist? Interessieren ihn nur die letzten fünf Seiten? Oder hat er vor, das ganze Buch anhand von leicht verschwommenen Fotos auf dem Bildschirm zu entziffern? (Viel Spaß dabei)

Ausweg

Ich hab die Sache anders angepackt als Klaus.
Ich habe schon mal das abfotografierte Buch gar nicht erst heruntergeladen.
Ich habe nichts über das Ende gelesen.
Und selbst wenn mir jemand sagen würde: „Ich weiß schon, wer stirbt: Es ist XY. Und YZ.“ – dann würde ich ihm sagen: Du Trottel, behalt‘ das doch bitte für dich, ja?, aber ich würde das Buch trotzdem lesen, und mit Genuss lesen.

Denn ich gestehe: ich finde, J.K. Rowling schreibt bis zum vierten Band erstklassig und seither immer noch sehr gut. Sie hat ihren Ruhm (und auch ihr Geld) verdient.
Daher lese ich gern ihre Geschichte.

Die ganze Geschichte nämlich, nicht nur den Schluss.

——-

PS: Man denke auch an Witze: Wie lustig ist ein Witz, von dem man nur die Pointe liest?
Etwa diese: „Naja, immerhin war sie über 40 Jahre lang meine Frau.“
Nicht komisch? Kein Wunder: Der Anfang fehlt.

Kommentare

juliaselma schrieb:

ich mags trotzdem nicht vorher wissen … wegen der Spannung und der inneren Einstellung zur Handlung … es ist so ähnlich wie bei den Fußballfans … die wollen auch nicht vorher wissen, wie das Match ausgeht … egal, wie der Anfang und die Mitte ausschaut, der Schluß ist schon wichtig … immerhin endet damit das Buch, d.h. man ist eh schon traurig weil das Buch aus ist (und dass das Buch irgendwann einmal endet steht ja leider von Anfang an fest, egal wie dick es auch sein mag) und daher unweigerlich auch das „andere Leben“ in dem man gerade lesend verweilte zu Ende ist, da will man wenigstens noch überrascht von der Handlung sein können…
Ich kann es nicht so gut erklären.
Ich kann aber gut lesen, stundenlang, tagelang, und ich tue es gern und tauche in diese Lesewelten ein…und komme ungern wieder zurück in meine Realität, sehr ungern!
UND ICH WILL KEINEN SCHLUSS VORHER WISSEN, NIEMALS!!!!!!
Montag, 23. Juli 09:52

Misoskop schrieb:

Von mir erfährst du den eh nicht, desert mom.
Montag, 23. Juli 15:04

juliaselma schrieb:

Danke!
Ich bin so schwach im Ausländischen lesen … viel vergnüglicher, auf die Übersetzung zu warten … da muss ich echt wachsam sein um nicht irgendwo irrtümlich was mitzukriegen…
Montag, 23. Juli 18:16

Tagged:, , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Schlussverräter auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: