Arbeit

10/11/2006 § Hinterlasse einen Kommentar

Wenn man aus dem Urlaub zurückkommt – aber nicht nur dann, sondern auch zwischenzeitlich – steht viel Arbeit an. Und das ist Gift fürs Gemüt.

Kein Wunder, dass sich die entspannte Gelassenheit, die man sich in einer freien Woche langsam aufbauen kann, in wenigen Tagen am Arbeitsplatz wieder zerschlägt: Stress ist Gift für die Seele.

Doch wie sonst soll man das Wirtschaftswachstum steigern und die Bonzen füttern, wenn nicht durch unermüdliche, zermürbende Fron?
Noch habe ich mir ein Fünkchen Enthusiasmus, ein Körnchen Freude am Tun bewahrt, doch der Kampf um die ausgeglichene Schaffensfreude ist ein Harter.

Was hilft, sind gute Bücher.

Und da kommt ja eine große Freude auf uns Leseratten zu: Die Wiener Buchwoche! 114 Veranstaltungen, wenn man den Zahlen im Internet glauben schenken darf, und dazu ein Gratis-Buch von einer, wie ich gestehen muss, mir unbekannten Schriftstellerin namens Toni Morrison. Nebstan Lesungen von Daniel Glattauer und weiteren Wortzauberern.

Alles, was jetzt noch nötig ist: Zeit.

Tagged:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Arbeit auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: