Flöttl

14/09/2006 § Hinterlasse einen Kommentar

Der große Skandal: Elsner soll Flöttl angewiesen haben, Vranitzky einfach so mal eben eine Million zu überweisen. Ein Reality-Check.

Triumph bei den Gegnern der Roten, Schock, Zähneknirschen und – schließlich – rechtliche Schritte von der SPÖ. Für die ÖVP natürlich ein genialer Augenblick. Die SPÖ wieder einmal als Bonzenpartei demaskiert.

Treten wir mal einen Schritt zurück und erinnern wir uns an Vranz. Er war fad, er war arrogant, er verachtete alle. Diesen Eindruck vermittelte er in den Jahren seiner Kanzlerschaft.

Aber war er jemand, der – nur so, für nichts – eine Million auf sein Konto überweisen lässt?

Nicht wirklich.
Passt nicht zu ihm.

Für das Halten eines langweiligen Vortrages über irgend ein Nulpen-Thema – dafür würde er jederzeit eine Million kassieren. Auch für das Erscheinen bei irgend einer Veranstaltung. Glaube ich sofort.

Aber dass er für nichts Geld nimmt – dass er Elsner anruft und sagt: Geh, lass mir doch gschwind eine Million überweisen! und dass der das dann so weitergibt: Flöttl, überweis mal.Ich will aber nicht.Parier!

Nein, das kann so nicht gewesen sein. Es ist zu unrealistisch.

Daher neige ich dazu, der SPÖ zu glauben.

Tagged:, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Flöttl auf misoskop.

Meta

%d Bloggern gefällt das: